AGB

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen, geltend für:

    • deeg GmbH, Alter Postweg 14, 74564 Crailsheim
    • deeg GmbH, Kesselstraße 13, 70327 Stuttgart
    • deeg GmbH, Reinickendorfer Straße 44, 13347 Berlin
    • deeg GmbH, Berliner Straße 8d, 16727 Velten1 Allgemeines

1. Sämtliche Angebote, Lieferungen und sonstigen Leistungen der Firma deeg GmbH erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäfts- und Lieferbedingungen. Diese gelten ohne nochmals ausdrücklich vereinbart zu werden auch für alle Nachbestellungen, Folgeaufträge und künftigen Lieferungen.

2. Spätestens mit der Entgegennahme der Ware oder Leistung gelten die nachfolgenden Regelungen als akzeptiert. Gegenbestätigungen des Bestellers unter Hinweis auf seine eigenen Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

3. Zusätzliche oder von unseren Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen abweichende Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Textform.

2 Angebot und Vertragsschluss

1. Unsere beworbenen Waren und Dienstleistungen sind lediglich unverbindliche Einladungen zur Abgabe Ihres Bestellangebotes und sind freibleibend, solange sie nicht zum Inhalt einer vertraglichen Vereinbarung werden. Für Bestellungen in unserem Online-Shop gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung im Angebot aufgeführten Preise.

3. Die Annahme eines Auftrags erfolgt nur durch schriftliche Bestätigung oder durch Lieferung. Sofern der Besteller nicht unverzüglich Einwendungen erhebt, können Aufträge auch teilweise angenommen werden.
4. Auftragsänderungen, Ergänzungen und Nebenabreden sind nur mit unserer schriftlichen Bestätigung gültig.

5. Mindestauftragswert ist ein Nettobetrag von EUR 50.–. Bei Kleinaufträgen unter EUR 50.– können wir für die Bearbeitung einen Zuschlag von EUR 5.– verlangen.
6. Gesondert berechnet werden der jeweils gültige Legierungszuschlag (LZ) auf MSS-Werkzeuge und Metallzuschläge (Kupfer, Zinn usw).
7. Sämtliche Kataloge, Angebots- und Verkaufsunterlagen sind für uns urheberrechtlich geschützt und bleiben in jedem Fall unser Eigentum. Sie sind ausschließlich für den Kunden bestimmt und dürfen Dritten nicht überlassen werden.

8. Diese Bedingungen gelten auch für alle zukünftigen Lieferungen an den Besteller.

3. Lieferungen, Leistungsverzug

  1. Liefertermine und -fristen grundsätzlich unverbindlich.
    2. Verbindlich genannte Lieferfristen beginnen frühestens mit der Absendung der Auftragsbestätigung, keinesfalls jedoch vor Beibringung etwaiger, vom Besteller zu beschaffender Unterlagen oder dem Erhalt einer ggf. vom Besteller zu leistenden Anzahlung.
    3. Verzögert sich die Lieferung durch von uns zu vertretende Umstände über den Fälligkeitszeitpunkt hinaus, so ist uns vom Besteller eine angemessene Nachfrist zu setzen. Diese beträgt in der Regel 3 Wochen. Für den Fall, dass Bestellungen beim Vorlieferanten oder Hersteller besonders in Auftrag gegeben werden müssen und dies dem Besteller bekannt ist, beträgt die angemessene Nachfrist jedoch mindestens die Hälfte der von uns ursprünglich ausbedungenen Lieferfrist.
  2. Jede Art von Nachfrist beginnt erst mit Eingang der schriftlichen Nachfristsetzung bei uns.
  3. Für Verzögerungen infolge höherer Gewalt oder aufgrund von Ereignissen, die die Lieferung

wesentlich erschweren bzw. unmöglich machen (z. B. Brand, Boykott, Streik, Aussperrung, behördliche Anordnung, Embargo o. ä.) haben wir rechtlich nicht einzustehen. Verschiebt sich aufgrund der vorgenannten oder aufgrund anderer, von uns nicht zu vertretender Umstände die Lieferung um mehr als 6 Wochen über den vereinbarten Termin hinaus, so sind beide Vertragsparteien berechtigt, mit leistungsbefreiender Wirkung vom nichterfüllten Teil des Vertrages zurückzutreten. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen wegen Nichterfüllung ist ausgeschlossen.
6. Die Verzögerungen sind auch dann von uns nicht zu vertreten, wenn sie während eines bereits vorliegenden Verzuges entstehen. Vom Beginn und Ende sowie von der Art des Hindernisses werden wir dem Kunden unverzüglich in Kenntnis setzen. Wenn der Kunde die Verzögerung zu vertreten hat, stellen wir angefallene Mehrkosten in Rechnung.
7. Die Verpflichtung zur Lieferung entfällt, wenn wir selbst nicht richtig und rechtzeitig beliefert werden und die fehlende Verfügbarkeit nicht zu vertreten haben. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware werden wir Sie unverzüglich unterrichten und eine eventuelle Vorauszahlung wird unverzüglich erstattet.
8. Ergänzend gelten die Grundsätze über den Wegfall der Geschäftsgrundlage, die im konkreten Einzelfall insbesondere den Rücktritt zu einem früheren Zeitpunkt erlauben können.

Falls nicht ausdrücklich als Fixtermingeschäft bezeichnet, sind die von uns genannten

4 Versand und Gefahrtragung

1. Der Versand erfolgt grundsätzlich auf Kosten und auf Gefahr des Bestellers. Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung unsere Geschäftsräume bzw. im Falle von Direktversand die Geschäftsräume unseres Vorlieferanten verlassen hat.

2. Soweit nicht anderes vereinbart ist, wird die Ware für Namen und Rechnung des Bestellers versichert.
3. Wird der Versand auf Wunsch des Bestellers verzögert, erfolgt der Gefahrübergang mit der Meldung der Versandbereitschaft.

4. Erkennbare Transportschäden können nur geltend gemacht werden, wenn sie der Besteller unverzüglich unter gleichzeitiger Einsendung oder Übergabe eines von ihm und dem Transporteur unterzeichneten Schadensprotokolls meldet.
5. Versendungsart und -mittel bestimmen wir frei nach Zweckmäßigkeit.

6. Versand- und Verpackungskosten stellen wir mit einem Pauschalbetrag oder mit Einzelnachweis in Rechnung.
7. Teillieferungen sind zulässig.
8. Soweit darüber hinaus anfallende Kosten für sonstige Leistungen, Fahrtkosten, Spesen, Versand- und Telekommunikationskosten nicht ausdrücklich vertraglich vereinbart wurden, ist deeg berechtigt, diese entsprechend der jeweils gültigen Preisliste von deeg zu berechnen. deeg übermittelt dem Kunden auf Wunsch die jeweils gültige Preisliste.

5 Gewährleistung

1. Wir beschränken die Gewährleistungsfrist Unternehmern gegenüber grundsätzlich auf einen Zeitraum von einem Jahr ab Gefahrübergang. Dies gilt auch für Waren, die zur Nutzung für gewerbliche oder selbständige berufliche Zwecke bestimmt sind. Bei der Lieferung von Messeware oder Reparaturrückläufern verjähren Ihre Ansprüche nach Ablauf von sechs Monaten. deeg haftet nicht für Mängel von gebrauchten Waren.

2. Offensichtliche Mängel sind uns innerhalb von 5 Werktagen ab Lieferung schriftlich mitzuteilen. Für Mängel, die auch bei sorgfältiger Prüfung nicht innerhalb dieses Zeitraums entdeckt werden konnten, sowie für Mängel, die erst später auftreten, gilt die gesetzliche Gewährleistungspflicht von 12 Monaten ab Lieferdatum, ist der Besteller Vollkaufmann im Sinne des HGB gelten darüberhinaus die Vorschriften der §§ 377, 378.

Gewährleistungsansprüche des Endabnehmers werden von der vorherigen Inanspruchnahme der Garantieleistungen des Herstellers nach Maßgabe der jeweils gültigen Garantiebestimmungen lt. Garantiekarte des Herstellers abhängig gemacht.
3. Bei berechtigter Beanstandung wird nach unserer Wahl Nachbesserung oder Ersatzlieferung gewährt.

4. Die Nachbesserung bzw. Ersatzlieferung gilt nach zwei erfolglosen Nachbesserungsversuchen bzw. mangelhaften Ersatzlieferungen als fehlgeschlagen. Der Besteller ist dann berechtigt, nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Wandelung) zu verlangen.

5. Besteht die Lieferung aus mehreren Teilen, so berechtigt ein einzelner Mangel den Besteller nicht zur Beanstandung der Gesamtlieferung oder zur Ablehnung von Restlieferungen, es sei denn, dass der mangelfreie Teil allein für den Besteller ohne Interesse ist.

6. Keine Gewähr übernehmen wir für Mängel und Schäden, die aus ungeeigneter und unsachgemäßer Verwendung, Nichtbeachtung von angemessenen Anwendungshinweisen oder fehlerhafter Behandlung entstanden sind, es sei denn der Käufer weist nach, dass diese Umstände nicht ursächlich für den gerügten Mangel sind.

7. Stellt sich bei der Überprüfung eines vom Besteller gerügten Mangels heraus, dass die behauptete Mangelhaftigkeit in Wahrheit nicht vorliegt oder durch unsachgemäße Bedienung verursacht wurde, so steht es uns frei, dem Besteller die Kosten für An- und Abfahrt, Arbeits- und Materialaufwand in Rechnung zu stellen.

8. Haftungsumfang, Haftungsbeschränkung Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsverhandlungen, aus Unmöglichkeit der Leistung, aus Verzug, aus positiver Vertragsverletzung und aus unerlaubter Handlung sind sowohl gegen uns als auch gegen unsere Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen ausgeschlossen, soweit der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurde. Dies gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus ausdrücklichen, schriftlich erfolgten Eigenschaftszusicherungen, die den Besteller gegen das Risiko von Mangelfolgeschäden absichern sollten.

6 Aufbewahrungsfrist

Die Aufbewahrungsfrist für reparierte Maschinen und Geräte beträgt 6 Monate. Dem Schuldner wird nach Ablauf dieser Frist letztmalig eine angemessene Nachfrist zur Abholung mitgeteilt. Reagiert der Schuldner hierauf nicht, wird die Maschine bzw. das Gerät auf Kosten des Schuldners entsorgt.

7 Zahlungsbedingungen, Zahlungsverzug

1. Alle Preise sind Nettopreise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten. Die Darstellung können Sie unter „Einstellungen“ im deeg-Shop Ihren Wünschen entsprechend anpassen.

2. Sofern nichts anderes ausdrücklich schriftlich vereinbart wurde, ist der Rechnungspreis ohne Abzug sofort bei Lieferung fällig.
3. Für den Fall, dass dem Besteller eine Zahlungsfrist eingeräumt wurde, bezieht sich diese auf den Eingang der Zahlung auf unserem Konto.

  1. Bei Überschreiten eines Zahlungsziels gerät der Besteller ohne Mahnung in Verzug.
  2. Bei Zahlungsverzug des Bestellers – erlischt dessen Berechtigung, unbezahlte Ware weiter zu

veräußern – sind wir berechtigt, pro Mahnung EUR 5.– Mahngebühr sowie Verzugszinsen in Höhe von 1% p. m. zu fordern, wobei uns die Geltendmachung eines höheren, dem Besteller der Nachweis eines geringeren Verzugsschadens vorbehalten bleibt, – können wir die sofortige Zahlung aller offenen, auch der noch nicht fälligen Rechnungen verlangen, noch nicht vorgenommene Lieferungen zurückbehalten, sowie die Weiterbearbeitung laufender Aufträge einstellen oder von der Stellung einer Sicherheitsleistung abhängig machen – sind wir nach Ankündigung zur Rücknahme von unter Eigentumsvorbehalt gelieferten Waren berechtigt. In diesem Falle ist der Besteller verpflichtet, uns unverzüglich die Inventarisierung der vorhandenen, noch in unserem Vorbehaltseigentum stehenden Waren zu ermöglichen und diese Waren an uns herauszugeben. Wir sind berechtigt, 10% des Warenwerts als Rücknahmekosten zu berechnen, wobei uns der Nachweis eines höheren, dem Besteller der Nachweis eines geringeren Schadens offensteht. In der Zurücknahme ist kein Rücktritt vom Vertrag zu erblicken.
6. Die Annahme von Schecks erfolgt nur nach Vereinbarung und stets zahlungshalber. Wechsel werden nicht angenommen.

  1. Der Besteller kann nur mit einer unbestrittenen oder rechtskräftigen Gegenforderung aufrechnen.
  2. deeg behält sich im Übrigen zur Absicherung des Bonitätsrisikos im Einzelfall vor, bestimmte

Zahlungsarten auszuschließen und erbetene Lieferungen nur gegen Vorauskasse, Nachnahme- oder Sofortzahlung bei Lieferung durchzuführen.

8 Eigentumsvorbehalt

1. Wir behalten uns das Eigentum an den gelieferten Waren bis zur vollständigen Erfüllung aller uns aus der Geschäftsverbindung zustehenden und noch entstehenden Ansprüche vor.
2. Der Besteller darf die von uns unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr weiter veräußern. In diesem Fall tritt er aber schon jetzt die Kaufpreisforderung oder sonstige Vergütungsansprüche an uns in Höhe des Wertes der Vorbehaltsware hiermit ab. Zu anderen Verfügungen über die Vorbehaltsware, einschließlich Verpfändung und Sicherungsübereignung und zu Verfügungen über die Forderung, die der Besteller nach den vorherstehenden Bestimmungen an uns abgetreten hat, ist er nicht berechtigt.

3. Wir sind berechtigt, bei Zahlungsverzug oder einer sonstigen schuldhaften Verletzung wesentlicher Vertragspflichten des Bestellers die Herausgabe der in unserem Vorbehalts- und Sicherungseigentum stehenden Gegenstände zu verlangen. Machen wir von diesem Recht Gebrauch, so liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag vor, wenn wir dies ausdrücklich erklären.
4. Der Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens berechtigt uns, vom Vertrag zurückzutreten und die sofortige Rückgabe der Lieferungen zu verlangen.
5. Übersteigt der Wert der für uns bestehenden Sicherheiten unserer Forderungen insgesamt um mehr als 10%, so werden wir auf Verlangen des Bestellers insoweit Sicherungen nach unserer Wahl freigeben.

9. Aufrechnung/Zurückbehaltungsrecht/Abtretung

1. Dem Kunden steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind.
2. Zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts ist der Kunde nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

3. Eine Abtretung von Ansprüchen ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von deeg zulässig. 4. Wir weisen darauf hin, dass bei der Erbringung unserer Leistungen, wie auch bei Gewährleistungsarbeiten Datenverluste entstehen können. Wir nehmen ohne gesonderten Hinweis keine Datensicherung vor. Der Kunde sollte daher im Rahmen seiner Schadensminderungspflicht für eine regelmäßige Daten- und Softwaresicherung auf ein externes Medium sorgen.

Für die Wiederbeschaffung von Daten haften wir nur, soweit der Kunde die Daten so gesichert hat, dass sie aus entsprechenden Sicherungskopien zu nicht unverhältnismäßigen Kosten reproduzierbar sind. Vor Überlassung von Datenträgern, insbesondere bei Übersendung von Festplatten und kompletten PC-Systemen, hat der Kunde im Rahmen seiner Schadensminderungspflicht stets eine Datensicherung durchzuführen. Ist ihm eine Sicherung nicht möglich, so hat er uns hiervon rechtzeitig zu unterrichten und ggf. mit der Sicherung gesondert zu beauftragen. Unsere Haftung für verlorene Daten ist auf den Wiederherstellungsaufwand beschränkt, es sei denn, die Datenverluste wurden von uns oder unseren Mitarbeitern oder sonstigen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt.

10. Erfüllungsort, Gerichtsstand

1.
2.
ausschließlicher Gerichtsstand vereinbart für den Fall, dass – der Besteller Vollkaufmann im Sinne des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist – die im Klageweg in Anspruch zu nehmende Partei nach Vertragsabschluss ihren Wohn-/Firmensitz

Erfüllungsort ist für beide Vertragsparteien der Sitz des Verkäufers.
Crailsheim als Sitz der Zentralen Buchhaltung und Geschäftsleitung der deeg GmbH wird als

oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus dem Geltungsbereich der Zivilprozessordnung verlegt oder ihr Wohn-/Firmensitz bzw. gewöhnlicher Aufenthaltsort sich zum Zeitpunkt der Klageerhebung im Ausland befindet oder nicht bekannt ist – Scheck- oder sonstige Urkundenforderungen im Wege des Scheck- bzw. Urkundenprozesses geltend gemacht werden.

12 Anwendbares Recht

Für diese Geschäftsbedingungen wie für die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen dem Besteller und uns gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

13 Teilnichtigkeit, salvatorische Klausel

Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen oder eine anderweitig getroffene Vereinbarung der Vertragsparteien ganz oder teilweise rechtsunwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit dieser Geschäftsbedingungen im übrigen nicht berührt. Für diesen Fall wird bereits jetzt vereinbart, dass die unwirksame Bestimmung als durch eine Regelung ersetzt gilt, die zulässigerweise dem Gewollten im wirtschaftlichen Ergebnis möglichst nahe kommt und keine der Vertragsparteien unangemessen benachteiligt.

Stand 01/2002
Erweiterte allgemeine Geschäftsbedingungen für Privatkunden der deeg GmbH

Grundsätzlich richtet sich das Angebot / Preise an B to B Kunden. Die Voreinstellung ist für Gewerbliche Kunden eingestellt und die Preise verstehen sich zzgl. Mwst. und zuzüglich Versand und Produkt abhängige Nebenkosten wie zum Beispiel Schulungen, Inbetriebnahmen oder Aufstellen von Maschinen oder Industrieeinrichtungen.

Die Preisauszeichnung kann von Endverbrauchern auf inklusive Mehrwertsteuer umgestellt werden.

1. Vertragspartner/Vertragssprache

Vertragspartner ist die deeg GmbH, Alter Postweg 14, 74564 Crailsheim. Vertragssprache ist Deutsch.

2. Vertragsabschluß

Nachdem Sie Ihre Bestellung abgeschickt haben, erscheint eine Bestellbestätigung, die den Eingang Ihrer Erstellung bei der deeg GmbH bestätigt und deren Einzelheiten aufführt. Die Bestellbestätigung stellt keine Annahme Ihres Angebotes dar, sondern sollte Sie nur darüber informieren das Ihre Bestellung bei uns eingegangen ist. Der Vertrag kommt mit der Annahme Ihrer Bestellung durch Lieferung bzw. im Falle eines erfolglosen Zustellversuchs durch die Mitteilung der Auslieferung der Ware zustande.

3. Warenrückgabe

a) Rückgaberecht
Sie haben das Recht, die bei uns eingekaufte Ware ohne Angabe von Gründen innerhalb von einem Monat nach Erhalt der Ware und dieser schriftlichen Belehrung an die deeg GmbH zurück zu senden. Sofern es sich bei der zurückzusendenden Ware um eine schwere oder sperrige Ware handelt, für die bei der Anlieferung durch die deeg GmbH erhöhte Versandkosten berechnet worden sind, ist das Rücksendeverlangen gegenüber der deeg GmbH innerhalb der Monatsfrist telefonisch oder schriftlich zu äußern. deeg GmbH wird sodann die Abholung der Ware veranlassen. Das Rückgaberecht ist unabhängig davon, ob die Ware einen Fehler im Sinne der gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen aufweist oder nicht.

b) Folgen bei der Warenrückgabe
Sie erhalten je nach Ihrer Wahl entweder den gewünschten Umtauschartikel (Verfügbarkeit vorausgesetzt) oder die Erstattung des Warenwertes, nachdem wir Ihre Rücksendung erhalten haben. Wir können eine Wertminderung für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Ware verursachte Verschlechterung fordern. Dies gilt nicht, wenn die Verschlechterung der Ware ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie in etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Die Wertersatzpflicht kann dadurch vermieden werden, dass die Ware nicht in Gebrauch genommen und alles unterlassen wird, was ihren Wert beeinträchtigt. Der Kaufvertrag erlischt nach Rücksendung bzw. nach Erhalt der Ware. Die deeg GmbH wird dem Kunden die bereits geleistete Zahlungen innerhalb von 30 Tagen nach Eingang der Ware bei der deeg GmbH gutschreiben bzw. zurückerstatten. Die Rücksendung der Ware hat im Originalkarton zu erfolgen.
4. Gewährleistungsbestimmungen
Das Rückgaberecht innerhalb von 1 Monat nach Erhalt der Ware lässt Ihre gesetzlichen Rechte und Ansprüche als Käufer bei Fehlern der Ware im Sinne der gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen unberührt.
Hat die bei der deeg GmbH gekaufte Ware einen Fehler, wenden Sie sich bitte unverzüglich an uns. Ihre Ansprüche und Rechte als Käufer verjähren innerhalb von 24 Monaten nach Erhalt der Ware.
Die Vorstellung der Waren im Web-Shop, unter Bezugnahme auf bestimmte technische Regeln und Angaben oder sonstige Beschreibungen und Abbildungen der Ware ist nur Eigenschaftsbeschreibung und keine Beschaffenheitsgarantie. Sofern ein Dritter, insbesondere der Hersteller der Ware, eine

Garantie einräumt, werden wir hierdurch nicht verpflichtet. Solche Garantien betreffen ausschließlich Ihre unmittelbaren Ansprüche gegenüber dem Garantierenden, nicht aber uns gegenüber.
5. Zahlungsbedingungen
Sie haben die Möglichkeit, die bestellte Ware per Vorkasse, Nachnahme, oder Barzahlung bei Selbstabholung im Ladengeschäft nach Maßgabe der folgenden Bedingungen zu bezahlen. In bestimmten Fällen erfolgt die Lieferung auch per Nachnahme.

Bei Zahlung per Nachnahme entrichten Sie den Kaufpreis direkt bar an den Zusteller, zzgl. der Nachnahmegebühr von derzeit 5 Euro pro Paket.

6. Bonitätsprüfung und Scoring

Sofern wir in Vorleistung treten, z. B. bei einem Kauf auf Rechnung, holen wir zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ggf. eine Bonitätsauskunft auf der Basis mathematisch-statistischer Verfahren bei Auskunftei unserer Wahl ein. Hierzu übermitteln wir die zu einer Bonitätsprüfung benötigten personenbezogenen Daten an die Auskunftei und verwenden die erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls für eine abgewogene Entscheidung über die einzuräumende Zahlungsoption. Die Bonitätsauskunft kann Wahrscheinlichkeitswerte (Score-Werte) beinhalten, die auf Basis wissenschaftlich anerkannter mathematisch-statistischer Verfahren berechnet werden und in deren Berechnung unter anderem Anschriftendaten einfließen. Ihre schutzwürdigen Belange werden gemäß den gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Sie können dieser Prüfung mit Wirkung für die Zukunft jederzeit widersprechen. Dies kann zu Folge haben, dass wir Ihnen bestimmte Zahlungsoptionen nicht mehr anbieten können.

7. Umsatzsteuer / Versandkosten

Die deeg GmbH versendet Ware innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Für die Versendung der bestellten Ware fallen Versandkosten an, soweit nichts anderes bestimmt wird. Innerhalb Deutschlands betragen die Versandkosten für Pakete bis 32 kg derzeit 6,95 EUR zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Bei der Lieferung von schweren oder sperrigen Gegenständen (bis 70kg) erhöhen sich die Versandkosten auf derzeit 16,39 Euro zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Kundenservice unter der Rufnummer 07951/9396-0 von 8:00 bis 12:00 und von 13:00 bis 17:00 Uhr zur Verfügung.
Die angegebenen Kaufpreise verstehen sich zuzüglich der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer. Der Kunde kann die voreingestellte Einstellung zuzüglich der gesetzlich geltenden Umsatzsteuer in inklusive Mehrwertsteuer einstellen und mit Einstellung speichern aktivieren. Die Lieferung erfolgt in der Regel kurzfristig. Die Lieferung durch uns erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Belieferung und dass wir die fehlende Verfügbarkeit nicht zu vertreten haben. Schadenersatz, auch bei verspäteter oder unvollständiger Lieferung ist ausgeschlossen, soweit keine grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware werden wir Sie benachrichtigen, sobald eine Terminbestätigung des Lieferanten vorliegt, in der Regel 3 Tage nach Eingang der Bestellung. Sollte eine Ware nicht mehr verfügbar oder aus rechtlichen Gründen nicht mehr lieferbar sein ist die deeg GmbH berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.

Transportschäden: Bei sichtbaren Transportschäden besteht die Möglichkeit, die Annahme der Sendung zu verweigern. Stellen Sie die Beschädigung allerdings nach Empfang fest oder liegt ein verdeckter Transportschaden (Verpackung i.O./Inhalt defekt) vor, setzen Sie sich bitte innerhalb von 3 Werktagen nach Erhalt mit dem für Sie zuständigen Postamt/Agentur bzw. dem Frachtführer in Verbindung, damit eine Niederschrift über eine beschädigte Sendung erstellt wird. Das ausgefüllte Formular stellen Sie uns dann bitte mit der beschädigten Sendung/Ware zur Verfügung damit eine Ersatzlieferung erfolgen kann.

8. Eigentumsvorbehalt

Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ihnen gelieferte Ware das Eigentum der Firma deeg GmbH.

9. Gerichtsstand und anzuwendendes Recht

Haben Sie als privater Endverbraucher keinen Wohnsitz innerhalb der BRD so ist Crailsheim der Geschäftssitz und Gerichtsstand.
Im Verkehr mit Endverbrauchern innerhalb der BRD kann das Recht am Wohnsitz des Endverbrauchers anwendbar sein, sofern es sich um zwingende verbraucherrechtliche Bestimmungen handelt.

10. Umwelthinweise
Altgeräte dürfen nicht in den Hausmüll!
Jeder Verbraucher ist gesetzlich verpflichtet, Altgeräte getrennt vom Hausmüll zu entsorgen und z.B. bei einer
Sammelstelle seiner Gemeinde/ seines Stadtteils abzugeben. Elektroaltgeräte werden dort kostenlos angenommen.
Damit wird gewährleistet, dass die Altgeräte fachgerecht verwertet und negative Auswirkungen auf die Umwelt vermieden werden.

Batterien/Akkus dürfen nicht in den Hausmüll!

Jeder Verbraucher ist gesetzlich verpflichtet, Batterien bei einer Sammelstelle seiner Gemeinde, seines Stadtteils oder
im Handel abzugeben. Alle Batterien können dadurch einer umweltschonenden Entsorgung zugeführt werden.
11. Datenschutzbestimmungen
Der Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Daher betreiben wir unsere Internetaktivitäten ausschließlich unter Berücksichtigung der jeweils anzuwendenden Bundes-Datenschutzgesetz sowie dem Telemediengesetz.
12. Persönliche Daten
Wir sammeln in unserer Website keinerlei persönliche Daten ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung. Ausschließlich Sie bestimmen darüber, ob Sie uns beispielsweise Ihre e-Mail-Adresse oder Ihre Anschrift mitteilen wollen, um mit Ihnen in Kontakt treten zu dürfen, Ihre Anfrage bearbeiten zu können oder Ihnen Zugang zu speziellen Informationen oder Angeboten einräumen zu können. Diese persönlichen Daten werden von uns streng vertraulich behandelt, eine Weitergabe an Dritte außerhalb unseres Betriebes findet nicht statt. Der Kunde ist berechtigt einer Nutzung seiner Adressdaten für Werbezwecke unsererseits zu widersprechen. Eine Weitergabe an Dritte für gewerbliche Zwecke erfolgt nicht.